direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

DFG Merkur

Digitales Geländemodel aus Stereobildern und Laser Altimeter Profilen der Raumsonde MESSENGER.
Lupe

Das Ziel des Projektes ist die Verbesserung des Rotations- und Referenzmodells für den Planeten Merkur. Dafür werden Stereobild- und Laser Altimeter Daten der Raumsonde MESSENGER ausgewertet. Die Rotationsparameter (Lage der Rotationsachse im Raum, Rotationsrate, sowie periodische Schwankungen in der Rotationsrate, d.h. Librationen) sollen mit Hilfe hochgenauer Co-Registrierungen der verfügbaren Laser Altimeter Höhenmessungen mit großflächigen Geländemodellen aus Stereobilddaten bestimmt werden. Mit Hilfe des neuen Rotationsmodells soll am Ende eine geometrisch genaue Bildkarte des Planeten erstellt werden, die eine wichtige Planungsgrundlage für zukünftige Missionen zum Merkur darstellt. Die Rotationsparameter erlauben weiterhin Rückschlüsse auf den inneren Aufbau des Planeten und die Eigenschaften seines flüssigen Kerns.

Die Ziele des Projekts sind:

  • Wir bestimmen die Librationsamplitude und Achsenneigung des Merkurs, einschließlich einer ausführlichen Fehlerbetrachtung, auf Grundlage neuer MESSENGER Daten.
  • Wir messen die tatsächliche Rotationsrate des Merkurs (während des Zeitraums der MESSENGER Mission), welche zusammen mit den Ephemeriden des Planeten Rückschlüsse auf langperiodische Librationen erlaubt.
  • Wir untersuchen die Auswirkungen unserer Resultate auf Modelle der Zusammensetzung, des physikalischen Zustandes und die thermische Entwicklung des Planeten. Das Vorhandensein eines Magnetfelds und von Spuren einer vulkanischen Aktivität werden ebenfalls auf Übereinstimmung mit den Ergebnissen überprüft.
  • Wir erstellen eine neue Referenzkarte für Merkur, welche korrekt an das neue planetengebundene Referenzsystem angebunden ist.
  • Wir erstellen Simulationen von Messungen zukünftiger Missionen zum Merkur und anderen planetaren Himmelskörpern, um Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung unserer Methode zu untersuchen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Prof. Jürgen Oberst
+49-30-314-797 01
Hauptgebäude
Raum H5122